THE VALLEJO READINGS
Digital Open Studio

Der peruanische Tänzer/Choreograf Carlos Díaz wird die Ergebnisse seiner ersten choreografischen Recherche über den peruanischen Migrantenpoeten Cesar Vallejo präsentieren.

Showing

FR 23.09.2022
19:00 — 20:00 Uhr

Premiere

Zoom

Link zur Veranstaltung

Ticket

Fotos: Jörg Baumann

Im Rahmen der ID_Tanzhaus Frankfurt Rhein-Main Residencies hat Carlos Díaz seine choreografische Forschung anhand des Werks und des Lebens des Dichters Cesar Vallejo entwickelt, der als der universellste peruanische Schriftsteller gilt und sein ganzes Leben lang die Erfahrung eines Migrantenkünstlers verkörperte. In dieser ersten Phase hat Carlos Díaz hauptsächlich mit Vallejos erstem Buch "Die schwarzen Herolde" gearbeitet, das viele seiner dunkelsten Gedichte enthält. Indem er aufgezeichnete Rezitationen nutzt, um seine eigene Bewegungssprache zu entwickeln, erforscht der Choreograf die Musikalität der Verse und nähert sich ihnen wie einem Drehbuch an, indem er sich zwischen den Bereichen Theater und Tanz bewegt. In dieser Online-Präsentation wird der Künstler das verwendete Material zeigen, seinen kreativen Prozess erläutern und über seine Erfahrungen bei der Zusammenarbeit mit anderen Tänzer*innen während der Residenzzeit sprechen.

Unterstützt durch das Residenzprogramm im Rahmen des ID_Tanzhauses Frankfurt Rhein-Main, ein Projekt von ID_Frankfurt – Independent Dance and Performance e.V.