PETER PAN
Oder die Flucht nach Nimmerland

Ein Tanztheater über psychische Gewalt

Tanztheater

MO 01.11.2021
20:00 — 20:00 Uhr

Landungsbrücken

Idee: Katerina Vlasova, Amadeus Pawlica

Choreografie in Zusammenarbeit mit den Tänzerinnen: Vlasova / Pawlica

Tanz: Sandra Domnick, Nadja Simchen

Dramaturgie: Mareike Uhl

Musik: David Rojas, Vivaldi

Link zur Veranstaltung

Ticket

Mobbing und psychische Gewalt sind zwar unsichtbar, aber wir alle sind davon betroffen. Wir haben alle bereits als Opfer oder Täter agiert und finden uns in manchmal schrecklichen Situationen wieder. Mit ihrem 13. Bühnenstück, und der 4. Koproduktion mit den Landungsbrücken, erarbeiten Vlasova / Pawlica das Thema auf eine besondere Art und Weise. Sie beschäftigen sich mit der Frage wer Opfer und wer Täter ist und wie man psychische Gewalt sichtbar machen kann. Eingehüllt in die bekannte Geschichte von Peter Pan, dem Jungen der nicht erwachsen werden möchte, erzählen sie auf einfühlsame Weise warum manchmal der einzige Ausweg die Flucht nach Nimmerland ist.

Eine Koproduktion mit den Landungsbrücken Frankfurt Entstehung in Residenzen im Freiraum Düsseldorf und dem ID_Tanzhaus Frankfurt Rhein Main

Gefördert vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst und dem Kulturamt Frankfurt am Main

Weitere Termine:

  • DO 28.10. | 20:00

    Landungsbrücken

  • SO 31.10. | 20:00

    Landungsbrücken